Drucken

Umweltfreundliches Wirtschaften: Zertifikat für Firma Zechmayer

am .


Es geht um nachhaltiges Wachstum mit Umwelt- und Klimaschutz. Wer den Ressourceneinsatz reduziert, den Energieverbrauch senkt sowie die Abfall- und Wassermengen verringert, schont die Umwelt und erhöht die Wettbewerbsfähigkeit seines Betriebes.

Die Firma Zechmayer ist hier nicht nur engagiert, sondern hat sich sogar dem Umweltpakt Bayern Regional angeschlossen. Das bayerische Wirtschafts- und Umweltministerium belohnte die qualifizierte, freiwillige Umweltleistung nun mit einem Zertifikat. Am Montag überreichten Landrat Simon Wittmann (rechts) und Wirtschaftsförderer Edgar Knobloch (Zweiter von links) im Beisein von Wilfried Karwath (links), dem für den Landkreis

zuständigen Umweltpaktvertreter, an Firmenchef Rainer Zechmayer (Dritter von links) die Urkunde von Minister Dr. Markus Söder. BeideDie Laudatoren stellten das besondere Engagement der Werkzeug- und Formenbaufirma heraus. Wittmann bezeichnete den Umweltpakt Bayern Regional als sinnvolle und konsequente Ergänzung zum Energiemanagement im Landkreis. Er hofft auf Synergieeffekte, sowohl unter Wirtschaftsbetrieben als auch zwischen Verwaltung und Wirtschaft. Weiteres Ziel sei, insbesondere auch kleinere und mittlere Unternehmen anzusprechen und die Vorteile umweltfreundlichen Wirtschaftens herauszustellen. Bild: hfz / Quelle: Der neue Tag / Ausgabe: 10.02.2011